Teslas neue Software Version 9 kommt

Tesla wird in Kürze das Betriebssystem seiner Autos auf Version 9 updaten.

Einer der vielen bedeutenden Vorteile der Elektroautos von Tesla ist, dass sie regelmäßig Softwareupdates per WLAN erhalten. So bleiben sie auch Jahre nach dem Kauf immer auf dem neusten Stand und werden mit der Zeit sogar um neue Funktionen erweitert.

Seit Längerem hat es allerdings kein weltbewegenes Update mehr gegeben. Vermutlich weil Tesla mit der Produktion des Model 3 zu ausgelastet war. Doch nun ist es endlich so weit und die Besitzer von Model S, X und 3 werden laut CEO Elon Musk schon in wenigen Tagen in den Genuss vieler neuer Funktionen in Version 9 kommen.

Autopilot auf dem nächsten Level

Die Version 9 bringt vor Allem den Fahrassistenzsystem „Autopilot“ auf das nächste Level. War es dem Autopiloten bisher möglich selbständig die Spur zu halten, Kurven zu nehmen und die Geschwindigkeit zu regulieren, um den Abstand zum Vordermann zu wahren oder die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. So soll der Autopilot nach dem Softwareupdate auf Version 9 sogar in der Lage sein der Routenführung des Navigationssystems zu folgen. Inklusive Auf- und Abfahrten von Autobahnen. Teslas Vorstoß ins nächste Level des autonomen Fahrens.

Neues einheitliches Design

Weiterhin erhält das gesamte Design einen neuen Anstrich und wird an das Layout des Model 3 angepasst. So werden alle Modelle nach dem Update auf Version 9 im einheitlichen Look auftreten.

Die lang erwartete Dashcam kommt auch

Außerdem hält ein in der Tesla Community lang erwartetes Feature einzug in den Standard Funktionsumfang – Die Dashcam. Nach dem Update können die Kameras auch als Dashcam genutzt werden. Den Fahrern wird es somit möglich sein Geschnisse automatisch aufzeichnen zulassen, um die Aufzeichnungen im Falle eines Unfalles z.B. gerichtlich verwenden zu können. Es ist sogar die Rede davon, dass die Kameras in Kombinationen mit den Näherungssensoren in der neuen Version das Sicherheitssystem erweitern. So kann der Tesla auch Vandalismus und Diebstahl erkennen und durch die Aufzeichnung helfen einen Täter zufinden.

Supercharging wird gefühlt schneller

Und für Retrofans haben die Softwareentwickler von Tesla gleich noch ein paar Atari-Klassiker implementiert. So kann man sich die Wartezeit am Supercharger mit klassischen Atari Spielen  – zumindest gefühlt  – verkürzen.

Wir sind gespannt in wie die Tesla Smartphone App mit den neuen Funktionen interagieren wird. Sobald unsere Miet-Tesla mit der Version 9 versorgt sind, werden wir alles testen und berichten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.