Tesla Model 3 schafft neuen 24h-Reichweiten Rekord mit 2781km

Der You-Touber Bjørn Nyland und sein Co Fahrer haben mit ihrem Tesla Model 3 den vorherigen Rekord von 2644 km geknackt. Bei diesem Rekord ging es nicht darum mit einer Akkuladung möglichst weit zu kommen, sondern in 24 Stunden mit Stopps zum Aufladen die weiteste Strecke zu fahren.

Möglich gewesen ist der neue Rekord von 2781km vor allem durch einige OTA Updates, durch die sich die Ladegeschwindigkeit des Model 3 deutlich verschnellert hat. Teslas Supercharger kamen allerdings nicht zum Einsatz. Die Strecke auf der Autobahn A20 im Norden Deutschlands wurde bewusst ausgewählt, da dort eine hohe Geschwindigkeit gefahren werden konnte und ein IONITY Schnelllader vorhanden ist. Denn der Schnellader von IONITY lädt das Model 3 derzeit schneller als die aktuell in Deutschland weitverbreitete 2. Generation der Tesla Supercharger. 

Der Betreiber der Ladesäule hat, zur Unterstützung des Rekordes, sogar die Benutzerauthentifizierung ausgeschaltet. Durch den fehlenden Login-Vorgang konnte nochmals etwas Zeit eingespart werden

Die Durchschnittsgeschwindigkeit über den gesamten Zeitraum von 24 Stunden betrug fast 116 km/h und darin sind die Ladestopps bereits eingerechnet. Die einzelnen Etappen dauerten jeweils eine Stunde und wurden mit einer hohen Durchschnittsgeschwindigkeit von 160 km/h gefahren. Zwischen den Fahrten wurde der Akku jeweils in etwa 15 bis 16 Minuten mit dem IONITY-Laderum etwa 52% aufgefüllt. 

Dank dieser tollen technischen Bedingungen konnte der Rekord trotz widriger Wetterbedingungen aufgestellt werden. Es ist also davon auszugehen, dass bald sogar noch ein besserer Rekord durch jemand anderes aufgestellt wird. 

Wenn du also ein Model 3 hast, könntest du die Herausfordeung annehmen:)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.